Liga-Erhalt zum Abschluss der Herbstrunde

Das schwere Erbe der Vorgängergeneration der Junioren C (Jg.02/03) wurde durch die neue, aus den Junioren D aufgestiegenen Jungs (Jg. 04) angetreten. Nur wenige Spieler aus Lars Stubers‘ Mannschaft sind noch in den JunC geblieben. Den Rest der Mannschaft bildeten Spieler des Jahrgangs 2004, also die „jüngeren“ zugelassenen (2003 und 2004). Mit den verbliebenen 03-ern und den vereinten 04-ern Kräften von Safnern, Büren und Rüti trat der neue C-Trainer Andreas Gilgen das schwere Erbe an. Das Gros der Mannschaft musste sich nicht nur an den 11-er Fussball gewöhnen, sondern auch auf das grössere Spielfeld mit den dementsprechenden längeren und intensiveren Laufwegen… der Wunsch zum Ligaerhalt war gross, doch schwer wiegte die grosse Umstellung des jüngeren Jahrgangs. Das alles nahm man mit Optimismus in Angriff.

 

Aller Anfang ist schwer: das spürten schon bald alle Beteiligte. Durch alle Umstellungen wehte für die allermeisten Spieler ein viel rauerer Wind… bauten doch die gegnerischen Mannschaften doch ihr Spiel auf ihren vielzähligen und erfahrenen 03-ern auf. Schon nach wenigen Trainings kamen die ersten Spiele, die alle, wenn auch manchmal glückslos, verloren gingen. Dann kam auch noch die Serie der Spiele gegen die Aufstiegsaspiranten… schwerste Zeiten in denen unsere Jungs eng zusammenstanden und den Kopf nicht hingen liessen. Doch jede Serie hat ein Ende. So konnte am 16.09.2017 der erste langersehnte Sieg eingefahren werden. Dieses Spiel war jedoch mit 6:5 äusserst knapp und bis zur allerletzten Sekunde höchst-spannend – mit gutem Ausgang. Neuer Elan wurde gefasst, der jedoch nicht in Punkte umgemünzt werden konnte. Nach 9 von 11 Spielen standen wir mit 3 Punkten im Tabellenkeller; nur die wenigen Strafpunkte hielten uns über dem Strich.

 

Das vorletzte Spiel dann gegen Delémont, dem klaren Besieger unseres schwersten „Peinigers“ Goldstern (0:15). Wieder mal gings schlecht los, nach nur 2‘ lagen wir mit 0:1 zurück. Doch dieses Mal konnten wir innert einigen Minuten ausgleichen, und sogar mit 2:1 in Führung gehen. Der zwischenzeitliche Ausgleich und auch Rückstand konnte uns nichts anhaben. Eiskalt schlug die wieder erwachte Leichte Kavallerie zu und erarbeitete sich im Anschluss einen 2-Tore Vorsprung heraus. Die Hausherren liefen Sturm und verkürzten auf 4:5, doch der 2-Tore Vorsprung wurde nach einem Foulelfmeter wieder hergestellt. Kurz darauf der lang ersehnte Abpfiff und grenzenlose Freude bei allen Seeländern in Juras Hauptstadt!! 6 Punkte und zwischenzeitlicher Nicht-Abstiegs-Platz 10.

 

Diesen siegreichen Rasen sahen wir dann 4 Tage Später im SRF live (Cup: Delémont-St.Gallen)…seltsames Gefühl, hatten doch unsere Jungs kürzlich darauf gespielt…

 

Zum Halbsaison-Abschluss noch das Heimspiel gegen das Team Unter-Emmental, bei dem es für uns um Alles ging; Sein oder Nichtsein, Abstieg oder Verbleib. Dann nach diesem Spiel der schon lange vorher geplante Abschluss bevorstand, konnten unsere Jungs auf zahlreiche Unterstützung zählen.

 

Das Spiel begann verheissungsvoll; man begann druckvoll, kämpfte um jeden Ball und überliess dem Gegner keinen Zentimeter Feld… schliesslich gings um den Ligaerhalt. Möglichkeiten gab es auf beiden Seiten, wobei unsere Jungs druckvoller und entschlossener wirkten. Kurz vor Ende Freistoss von Ivan von der Mittellinie vors Tor: Flavios Schuss wird seitlich abgewehrt, vor die Füsse von Aladin, der aus sehr spitzem Winkel einschob. Die lang ersehnte Führung zum 1:0. Minuten später der hochverdiente Pausentee, denn wir sind auf Kurs. In der 2. Halbzeit begann der Gegner forscher, doch unsere mit etlichen Wechseln versehene Mannschaft hielt stand… bis zur 55‘ten Minute als der unnötige Ausgleich fiel der den Abstieg bedeutet. Die Kräfte wurden neu mobilisiert, was in einer ultimativen Angriffsformation mündete, und alle Parameter waren wieder auf Sieg gestellt. Wir drückten, sie wehrten sich. Die Spannung wurde unerträglich bei all den Möglichkeiten in dieser hart umkämpften Partie. Das zahlreiche Publikum peitschte die Jungs an… und dann… die vorletzte Minute: Freistoss nahe der Eckfahne in den Strafraum, kurze Abwehr, und Louis steht Goldrichtig um den Abpraller einzuschieben… 2:1 Führung!!  Das Resultat konnte bis zum Schlusspfiff gehalten werden, obwohl der Gegner auftrat, als ob es für ihn noch um Etwas ginge… Abpfiff- Ligaerhalt geschafft!!! Gratulation an Spieler und Trainer.

 

DAS war an Spannung nicht zu übertreffen, nicht einmal im Fernsehen mit all den höchstbezahlten internationalen Fussballern. Das ist halt Fussball: Spiel und Spass.

 

Viele haben gehofft, wenige haben dran geglaubt und die wenigsten waren davon überzeugt, dass der Ligaerhalt Tatsache wird… ja wer hätte schon gedacht, dass nach der Gruppierung (Safnern, Büren und Rüti) vom Sommer eine so schlagkräftige Truppe entsteht, die den Ligaerhalt in der Promotion Gruppe schafft… Sensationell!

 

Danke allen Eltern für die tolle Stimmung und Unterstützung während der ganzen Hinrunde.

 

Nach dem Spiel wurde der Anlass gebührend gefeiert.

 

Es warten jetzt einige Hallenturniere und das im März bevorstehende Trainingslager, um sich auf die Rückrunde und die Bestätigung des Erfolges optimal vorbereiten zu können.                    

 

Nächstes Spiel:

Mehrere Hallenturniere

mehr lesen 0 Kommentare

Turnierplan E Junioren

mehr lesen 0 Kommentare

Turnierplan F Junioren

mehr lesen 0 Kommentare

Gruppeneinteilung 17/18

0 Kommentare

Rang 2 zum Abschied

 

FC Walperswil – SV Safnern 3:5

 

Torschützen SV Safnern: Flavio 2x, Aladin, Ivan, Chris   

 

Zum letzten Meisterschaftsspiel unserer Junioren D sind alle verfügbaren Kräfte erschienen. Dies war zugleich auch der Abschied von Trainer Lars Fankhauser als JunD-Trainer SVS, der bald in die „grünen Ferien“ geht.

Von Beginn an dominierte die Leichte Kavallerie des SVS das Spiel gegen den Gastgeber aus Walperswil. Und so lag man, standesgemäss, nach einer halben Stunde locker mit 4:0 in Führung. Die Torschützen waren Flavio zweimal, Aladin und Ivan, der den abwesenden Mittelverteidiger-Staubsauger Bästu in seiner Position ersetzte.

Das Machte Spass, so kann es weitergehen, brauchen wir doch eine gute Tordifferenz für den zweiten Rang in der Stärkeklasse 1. Easy, dachten wohl auch die Spieler, und als Folge dessen sank die Konzentration und die Aufmerksamkeit unserer Spieler. Mit dem Aufbäumen des Gegners und des Ausnutzens der neu gewonnenen Freiheiten hat wohl keiner gerechnet: bis Ende des 2.ten Drittels verkürzte Walperswil auf 3:4! das dem Gegner enormen Auftrieb gab.  Mit dem hat nun wirklich niemand gerechnet. Das zahlreiche Publikum macht sich lautstark bemerkbar…

 

Im letzten Drittel war das Spiel neu lanciert. Auf des Gastgebers Seite wollte man den Auftrieb in einen Ausgleich ummünzen, auf der anderen genau dies verhindern. Somit wurde die Partie hektisch, aber auch zu jederzeit Fair. Als Folge davon gab es haufenweise Möglichkeiten auf beiden Seiten, und wir mussten einige Male zittern. Das Spiel war nun richtig spannend. Für uns gab es nur eins: Nerven bewahren. Üsi Giele hei säch aber zämagrissä und hatten eine leichte Vorherrschaft auf den Felde. In der Defensive stand man nun kompakter und nach vorne war alles offen. 10 Minuten vor Spielende erzielte Chris, nach einem schönem Vorstoss, dann den so ersehnten Treffer zur 5:3 Führung. Nach dem 2-tore Vorsprung liess man dann nichts mehr anbrennen, und spulten das Spiel souverän ans Ende.

Da auch die Mitstreiterschaft Federn liess, beenden die Junioren D des SVS die Meisterschaft auf dem 2. Rang, einen Punkt hinter Ins/Müntschemier. SUPERGIELE! Nächste Saison warten dann ganz andere Aufgaben auf die meisten unserer noch-D-Junioren: in der C-Klasse. Wir werden’s sehn, und hören davon.

Zum Abschluss der erfolgreichen Rückrunde mit Tabellenplatz 2, bespritzten alle Spieler Ihren Trainer mit dem übrig gebliebenem Wasser aus den Trinkflaschen. Wären wir woanders und älter, wäre es wohl Bier gewesen, an diesem heissen Nachmittag.

 

Der Endgültige Abschied von Lars als JunD-Trainer ist dann in Deitingen, wo unsere Jungs ein Turnier der Promo/1. Stärkeklasse bestreiten. Kräftemessen? Auf gut Glück und Verstand!!  Hopp SVS!!!

 

Nächstes Spiel:

2.ter Schlussrang Junioren D/9 - Stkl. 1

0 Kommentare

Kontakt

SV Safnern

 

Postfach 155

2553 Safnern

info@svsafnern.ch