3:0-Führung vergeben

 

FC Blau Weiss Oberburg – SV Safnern 3:3 (1:3)

 

Tore SVS: Rahel Nydegger, Dana Hüppi, Luana Schöni

 

Für das zweite Spiel der Rückrunde reisten die Frauen vom SV Safnern nach Burgdorf. In der Vorrunde hatten sie das Spiel gegen diesen Gegner noch verloren, heute wollten sie die Revanche. Wie schon im letzten Match begannen die Ladies gut. Sie konnten von Beginn weg durch schöne Ballstafetten und eine ruhige und konzentrierte Spielweise überzeugen. Nach nur 7 Minuten schoss Rahel eigentlich harmlos zur gegnerischen Torhüterin, die den Ball jedoch durchliess. Das Tor war allerdings verdient und entsprechend dem Spielverlauf. Safnern spielte munter weiter, liess hinten kaum etwas anbrennen und kam regelmässig in den gegnerischen Strafraum. In der 17. Minute spielte Luana einen perfekten Pass durch die Schnittstelle Dana in den Lauf. Diese fackelte nicht lange und schoss den Ball in die Ecke zum 0:2. Nur 4 Minuten später gab es einen Eckball für Safnern. Luana trat ihn an und (genau wie im letzten Match auch schon) schoss den Ball gegen die Torhüterin, die ihn nur ins Tor ablenken konnte. Der 3-Tore-Vorsprung hielt aber nicht lange an. Wenige Minuten später kamen die Gegnerinnen durch einen Konter zu ihrem ersten Tor. Das brachte sie etwas besser ins Spiel. Safnern hingegen wurde je länger desto müder und liess sich immer mehr zurückdrängen. Das führte dazu, dass nur noch wenig gefährliche Chancen für Safnern entstanden, es hinten dafür aber einige Male brenzlig wurde. Nour erhielt im Tor einiges zu tun und hielt einige Schüsse hammermässig. Leider kamen die Gegnerinnen in der 73. Und 77. Minute durch ein Offsidetor doch noch zum Ausgleich. Es hatte sich etwas abgezeichnet, da Safnern angefangen hatte, nervös zu spielen. Aufgeben kam jedoch nicht in Frage, deshalb blieb es beim 3:3 bis zum Schlusspfiff.

 

Grundsätzlich geht ein Unentschieden in Ordnung, es ist jedoch schade, wurde die hohe Führung noch aus den Händen gegeben.

 

Nächstes Spiel:

Samstag, 21.04.2018 19:15h, FC Steckholz – SV Safnern

0 Kommentare

Wieder drei Punkte gegen Tabellenersten

 

SV Safnern – FC Roggwil 5:3 (4:2)

 

Tore SVS: Albina Ajroja, Julia Koch (2x), Luana Schöni, Yaiza Aguirre

 

Bei schönstem Fussballwetter starteten die Damen gegen den FC Roggwil in die Rückrunde. Nach intensiver Vorbereitung mit Krafttrainings, Joggings, Hallentrainings und schliesslich dem Trainingslager war der SV Safnern gut gerüstet, das Spiel mit der neuen 4-2-3-1 Aufstellung in Angriff zu nehmen.

Das Spiel begann auch gleich gut für den SVS. Nicht einmal 2 Minuten brauchte es, da machte die gegnerische Torhüterin einen Fehler, Albina liess sich nicht zweimal bitten und brachte Safnern gleich in Führung. So ging es weiter. In der 10. und 11. Minute war es zweimal hintereinander Luana, die einen Pass in die Schnittstelle zu Julia K. spielte, welche beide Chancen eiskalt verwertete. So stand es nach kurzer Zeit bereits 3:0. Safnern spielte kompakt, über weite Strecken ruhig und abgeklärt. Die Konzentration war hoch und so war es auch verdient, als Luana in der 25. Minute zu einem Eckball kam, diesen an die Torhüterin schoss und er von da ins Tor abprallte – 4:0. Nun schienen die Gegnerinnen aber doch noch etwas gegen diesen Sololauf von Safnern zu haben. Sie fassten sich ein Herz und fanden mit einem Doppelschlag in der 29. und 31. Minute zurück ins Spiel. Für Safnern war dies jedoch kein Grund nervös zu werden und deshalb blieb es beim 4:2 bis zur Pause.

 

In der zweiten Halbzeit wurden die Damen zunehmend müde, da der Platz tief war und dies ziemlich in die Beine ging. Es ging aber beiden Teams gleich, wodurch lange nichts Nennenswertes ausser einem Pfostenschuss für die Gegnerinnen geschah. Da die Frauen vom SVS vor allem in der Mitte sehr kompakt standen, versuchten die Roggwilerinnen über die Aussenläufer nach vorne zu kommen, was sie natürlich auch ermüdete. So war es in der 83. Minute Safnern, das mit einigen Spielerinnen in den Angriff ging. Albina spielte einen Pass zu Yaiza in der Mitte, diese zog aus ca. 20 Metern ab und traf perfekt unter die Latte zum 5:2. Das war aber noch nicht das Endresultat, direkt vor dem Abpfiff schaffte es eine Gegnerin, alleine auf das Tor zu laufen und schob noch zum 5:3 ein.

 

Die Rückrunde ist nun eingeläutet und die Frauen vom SV Safnern zeigten sogleich, wozu sie fähig sind – die weiteren Spiele können kommen.

 

Nächstes Spiel:

Sonntag, 15.04.2018 10:30 Uhr, FC Blau Weiss Oberburg – SV Safnern

 

0 Kommentare

Trainingslager Damen 2018

Auch im Jahr 2018 durften die Damen ein Trainingslager durchführen. Dies zum 5ten Mal in Serie. Doch zum ersten Mal in der Geschichte vom Trainingslager, reisten die Damen ins Ausland. Genauer gesagt nach Italien in die Piemont Ebene.

 

Am frühen Morgen vom Karfreitag versammelte sich 50% der Mannschaft auf dem Fussballplatz in Safnern und nahmen mit dem Bus die gut 4h Reise auf sich. Die Reise dauerte wegen vielen Stopps und einem Stau etwas länger als geplant. Kurz nach 15:00 Uhr ist die Mannschaft im Hotel Novarello Restort & Spa eingetroffen. Die Zimmer wurden bezogen und kurz darauf fand auch schon das erste Training statt. Trainiert wurde auf dem Trainingsgelände direkt vor dem Hotel welches die Heimstätte vom Serie B Club Novara Calcio ist.

 

Somit war die Infrastruktur eine Liga für sich. Der Rasen war wie ein Teppich, die Anlage überwältigend und das Material lies keine Wünsche offen.

 

Nach dem Training wurde der Spa Bereich inspiziert und einige Damen erholten sich dort für gut 1h. Am Abend waren alle gespannt wie die Küche sich präsentierte… Im Restaurant eingetroffen, wurden wir erneut positiv überrascht. Das Essen war sehr lecker und wir sitzen in einem für den SV Safnern reservierten Bereich.

 

Am Samstag stand am Morgen ein Training auf dem Programm welches intensiver war, als das noch am Freitag. Nach dem Mittagessen traf sich die Mannschaft im Theorieraum wo das neue Spielsystem sehr genau besprochen und erklärt wurde. Das in der Theorie erlernte sollte im Nachmittag Training umgesetzt werden. Doch nach gut 20 Minuten Training brach Coach Daniel das Training ab. Grund war der Regen… Die Tropfen hatten eine Grösse von einer Erbse und kamen in einem 45° Winkel geflogen.

 

Nach dem Duschen wurde vom Coach das alternativ Programm ausgepackt. Statt schwitzen auf dem Rasen, wurde nun geshoppt in einem Outlet Dorf mit 150 Marken Läden. Natürlich sagten die Damen dazu nicht nein.

 

Am Sonntag mussten die Damen das Morgen Training auf dem Kunstrasenfeld absolvieren. Grund dafür war, dass die 1. Mannschaft vom Serie A Club Sampdoria Genua ein Training auf dem Rasen von uns durchführte. Sampdoria Genua reiste am Sonntagmorgen an und verblieb bis zum Spiel am Dienstag auch im Hotel von uns. Was natürlich nicht alltäglich ist und einige Spielerinnen sehr cool fanden…

 

Doch zurück zum Lager von den Damen, der Sonntag präsentierte sich von der besten Seite. Wolkenlosen Himmel, Sonnenschein und knapp 20° Grad. Weiter wurden auch die Damen in Italien vom Osterhasen besucht. So gab es für alle noch eine süsse Portion Schokolade.

 

Am Nachmittag wurde wieder auf dem Rasen trainiert und noch die Standards sowie die Spielzüge angeschaut. Bevor auch schon der letzte Abend vor der Tür stand. Vor dem Abendessen stand noch die Verlosung von den 5 Heiniger Sport Gutscheinen auf dem Programm. Vor dem Lager haben alle Teilnehmerinnen 10 Lose verkauft um die Kosten pro Kopf zu reduzieren. An dieser Stelle nochmals ein grosses DANKE an alle Loskäufer/innen! Die Verlosung wurde via Live Übertragung von Facebook durchgeführt. Das Video ist nach wie vor noch auf der Facebook Seite anzuschauen. Nach dem Essen stand kein grosses Programm mehr an. Einige vom Team verbrachten den Abend im "Spielraum" (wo auch Spieler von Sampdoria Genua waren) und spielten dort Kartenspiele bei einem Bier.

 

Am Montag nach dem Frühstück wurde der Bus beladen und das Team machte sich auf die Rückreise in die Schweiz. Dir Rückfahrt verlief ohne Probleme und so traf die Mannschaft um ca. 14:00 Uhr in Safnern ein.

 

Allen Spielerinnen und dem Coach Daniel ein grosses Dankeschön für ein super Lager! Es wurde viel gelacht, geschwitzt, gelernt und gelitten. Die Mannschaft ist nun bereit für die Rückrunde.

 

Hier noch die Bilder vom Lager.

 

Nächster Termin:

Sonntag, 08.04.18 11:00 Uhr – SVS : FC Roggwil

 

0 Kommentare

Alle Spiele, aller Mannschaften

Die Rückrunde steht unmittelbar vor der Tür. Damit Sie wissen, wann welches Team wo spielt, finden Sie hier die Übersicht aller Spiele von allen Teams.

 

Wir freuen uns über jede Unterstützung und wünschen den Mannschaften viel Erfolg in der Rückrunde 2018!

 

Änderungen der Zeiten und Tage kann nicht ausgeschlossen werden. Daher ist jedes Bild zu den aktuellen Daten verlinkt.

 

Sportliche Grüsse

SV Safnern

 

mehr lesen 0 Kommentare

Unterstützen Sie die Damen!

 

Unterstützen Sie mit einem Los das Trainingslager von den Damen

 

Zum 5ten Mal in Serie absolvieren die Damen vom SV Safnern ein Trainingslager über Ostern (30.03. – 02.04.2018).

 

Doch zum ersten Mal reisen die Damen ins Ausland 😊 Genau gesagt, nach Italien in die Region Piemont. Dadurch werden die Kosten pro Person etwas höher.

Damit aber auch die Lernenden/Studierenden vom Team sich das Lager finanzieren können, verkaufen die Damen nun Lose.

 

Sie können bei allen Spielerinnen der Damen Mannschaft Lose beziehen oder über das unten aufgeführte Formular beantragen.

 

Die Verlosung wird dann im Trainingslager durchgeführt und live über Facebook übertragen. Folgende Preise können Sie gewinnen:

 

1. Preis 500.- CHF Gutschein vom Heiniger Sport in Lyss

2. Preis 300.- CHF Gutschein vom Heiniger Sport in Lyss

3. Preis 100.- CHF Gutschein vom Heiniger Sport in Lyss

4. Preis 60.- CHF Gutschein vom Heiniger Sport in Lyss

5. Preis 40.- CHF Gutschein vom Heiniger Sport in Lyss

 

Ein Los kostet 20.- CHF

 

Die Einnahmen von den Losen gehen vollumfänglich an das Lager der Damen.

 

Vielen Dank für ihre Unterstützung und viel Erfolg!

 

Sportliche Grüsse

Damen SV Safnern

 

mehr lesen 0 Kommentare

Kontakt

SV Safnern

 

Postfach 155

2553 Safnern

info@svsafnern.ch