Souveräner Heimauftritt

SV Safnern – FC Bözingen 34  5:1 (5:0)

Tore SVS: Dana H., Albina A., 2x Bettina B. & Luana S.

 

Am vergangenen Sonntag empfingen die Damen vom SVS die Damen aus Bözingen in Safnern. Nach dem etwas harzigen Saisonstart, war die Formkurve vom SVS eindeutig nach oben zeigend…

Bözingen ist dem SVS ein bekanntes Team und die letzten Spiele gegen den FC Bözingen konnten alle gewonnen werden.

 

Jedoch warnte Coach Daniel davor, dass Spiel auf die leichte Schulter zunehmen. Da sich bei Bözingen einiges auf die neue Saison hin verändert hat. Jedoch liefen die Damen vom SVS sehr offensiv auf, mit einem 1-4-1-4-1, also mit einer Doppel 10.

 

Wie in den ersten beiden Meisterschaftsspielen brauchte der SVS einige Zeit um in das Spiel zu finden. Doch waren in den ersten Minuten schon 2, 3 Top Chancen vorhanden. Nach 15 Minuten war es Dana die durch einen perfekten Freistoss von Luana im 16er alleine vor der Torhüterin stand, 1:0

Nun war der SVS im Spiel und kam fast im Minutentakt zu top Chancen. Aber Bözingen verteidigte gut und die Torhüterin hielt den Kasten vorerst noch "sauber"… Als aber in der 29 Minute Albina perfekt von Bettina in die Tiefe geschickt wurde, konnte auch die Torhüterin nichts mehr ausrichte und Albina schob mit links im Fallen zum 2:0 ein! Direkt nach dem Anspiel eroberte sich Safnern den Ball zurück und Dana legte perfekt für Bettina auf, welche sich die Ecke noch aussuchen konnte und so das verdiente 3:0 für den SVS erzielte. Gut 10 Minuten später befreite sich Bözingen aus einer Druckphase vom SVS, doch nur bis zur Luana welche aus gut 30 Meter den Ball über Feind und Freund Richtung Tor schickte, nach gefüllten 5 Sekunden Flugzeit fiel der Ball perfekt hinter der Latte in die Hände der Torhüterin, welche den Ball aber nicht festhalten konnte und so stand es 4:0. Wie bereits nach 2:0, dauert es knapp 2 Minuten bis zum nächsten Treffer. Pia blockierte in der Verteidigung einen Angriff von Bözingen und ging direkt in den Gegenstoss. Ein Doppelpass mit Luana im Mittelfeld und einen Steilpass in die Schnittstelle von Bözingen und so war es erneut Bettina welche sich die Ecke wieder aussuchen konnte, 5:0 nach 41 Minuten. Dies war sogleich auch das Pausenresultat.

 

In der Halbzeit war die Stimmung entsprechend gut und Daniel warnte vor Überheblichkeit. Es sei erst "eine" Halbzeit gewonnen. So schickte er sein Team zurück auf dem Platz mit der Idee, mehr Pässe zuspielen und im Ballbesitz zu bleiben.

 

Die 2ten 45 Minuten sind schnell erzählt. Der SVS hatte das Spiel meistens im Griff und lies hinten so gut wie nichts zu und erspielte sich nach vorne immer wieder gute Chancen. Welche aber nicht genutzt werden konnten. So kam es wie es oft kommt, "wer sie nicht macht…" bekommt das Gegentor. In der 73 Minute war es Bözingen wo zum 5:1 traf. Somit ging die 2te Halbzeit verloren aber der Sieg war nie in Gefahr und die Damen vom SVS hielten die 3 Punkte in Safnern!

 

Nun geht es am Sonntag den 09.09. zum ungeschlagenen FC Bethlehem BE nach Bern. Wir freuen uns über viel Unterstützung vor Ort!

 

Nächstes Spiel:

Sonntag, 09.09.2018 14:00 Uhr, FC Bethlehem BE – SV Safnern

0 Kommentare

Wasserschlacht in Rubigen!

FC Rubigen – SV Safnern 3:5 (3:1)

Tore SVS: Julia K., 2 x Bettina B., Luana S. & Lena A.

 

Viel Wasser lief in den vergangenen Monaten die Aare runter, ohne einen Bericht von dem Damen Team. Dies aus diversen Gründen. Aber primär fehlte einfach die Zeit um Berichte zu erfassen 😉

 

Also, was passierte alle? Die Damen spielten an ihrem Heim Vorbereitung` s Turnier (Fischerweg CUP) zum 3ten mal als Gastgeber mit und wollten da einen guten Eindruck hinterlassen, aber sich zugleich auch auf die Saison vorbereiten. So wurde einiges getestet… Am Ende standen wir auf dem 4ten Schlussplatz. Dies war völlig OK, da wir uns gegen alle Mannschaften gut geschlagen haben.

 

So stand als nächstes der Berner CUP auf dem Programm. Dies gegen die Damen vom SV Port aus der 3. Liga. Port war auch Gast am Fischerweg CUP und so kannten sich die Mannschaften bereits. Leider waren wir Chancenlos… Aber auch dieses Spiel wurde noch als "Vorbereitung" Programm verbucht.

 

Nun können wir uns zu 100% der Meisterschaft zuwenden und starteten am 19. August mit dem ersten Spiel gegen die Damen vom Team Grauholz. Das Spiel war sehr ausgeglichen und verlief mit dem besseren Ende für die Grauholzerinnen. Schlussresultat war 1:3

 

Dies die "kurz" Fassung der letzten Wochen. Nun zum Spiel von Gestern…

 

Um 18:00 Uhr versammelten sich das Team beim Clubhaus in Safnern und machte sich anschliessend auf die Reise nach Rubigen. Die Mannschaft kam gut durch den Verkehr und war so ohne Zeitdruck im "Fahrplan".

Doch bevor Coach Daniel die Ansprache halten konnte, überreichte ihm die Mannschaft noch ein Geschenk für seine Hochzeit, welche am Samstag den 25.08.18 stattfand.

 

Nach der Bescherung, war aber Fussball angesagt. Die Aufstellung war im gross und ganzen "unverändert". Tanja kam im Tor zu ihrem ersten Pflichtspielstart und durfte von Anfang an ins Tor. In der Innenverteidigung stand seit langem wieder einmal Lara B. So pfiff der Schiri pünktlich um 20:00 Uhr die Partie bei strömenden Regen an. Safnern war aber alles andere als im Spiel. So vergingen knapp 60 Sekunden und es stand bereits 1:0. Doch dies liess uns noch "kalt", 5 Minuten Später wurde Julia K. wunderschön von Bettina freigespielt, Julia nahm den Ball an, lies den Verteidiger ins Leere laufen und überlopte den Torhüter in "Profi" Manier 😉 1:1!

Nun sind die Damen vom SVS im Spiel und hatten dies über weite Strecken auch im Griff. Chancen wurden herausgespielt, doch dies mit der Führung wollte nicht klappen. So kam es wie es kommen muss und die Damen von Rubigen erhöhten in der 19 Minute zum 2:1 und in der 34 Minute zum 3:1 was zugleich auch der Pausenstand war.

 

Coach Daniel sprach in der Pause Klartext und appellierte an den Zusammenhalt und das Passspiel! Das Spiel ist noch nicht verloren!  Einige Wechsel wurden noch getätigt und so konnte die 2. Halbzeit starten. Siehe da, die Damen vom SVS waren kaum noch wieder zu erkennen. Es wurde solidarisch miteinander auf dem Feld Fussball gespielt und der Torschuss gesucht. Es war eine Frage der Zeit bis zum Anschlusstreffer. In der 53 Minute folgten 3-4 Doppelpässe in Serie von der Mitte bis zum 16er von Rubigen, als Julia K. den Ball Bettina in den Lauf legte und Bettina direkt in den Abschluss ging. Doch die Torhüterin stoppte den Ball aber konnte ihn nicht blockieren und so kam Bettina im Fallen zum 2ten Abschluss und der war im Netz! 3:2

Nun lief der Motor und eine Minute später rollte einen weiteren Angriff auf den 16er von Rubigen zu. Dies über Julia T. am Flügel welche den Aussenverteidiger ins Leere laufen liess und perfekt für Bettina auflegte, solche Chancen nutzt Bieri und 3:3!

Aber die Damen vom SVS hatten noch nicht genug und drückten weiter… Nach einem weiteren Angriff, konnten die Damen von Rubigen den Ball nicht genug weit weg spielen und so fiel das Leder direkt vor die Füsse von Luana. Aus 18 Meter liess sich Luana nicht 2x bitten und versenkte in der langen Ecke zur erstmaligen Führung für den SVS 3:4

Gut 7 Minuten später hatten die Damen vom SVS einen Eckball welcher gut in die Mitte vom Rubigen 16er flog, aber nicht befreit werden konnte. So hüpfte der Ball gut 25 Meter vom Tor entfernt Richtung Lena… Lena machte das einzig richtige und drückte ab. Alle schauten dem Ball nach und der landete via Torhüter im Tor! Emotionen PUR und 3:5 für Safnern! Was für 11 Minuten! Nach dem 5ten Treffer für Safnern war das Tempo nicht mehr so hoch. Dennoch kamen die Damen vom SVS noch zu vermehrt guten Chancen, welche aber nicht mehr im Netz landeten. Auch Rubigen hatte noch eine, zwei Torchancen die aber durch Nour alle zerstört worden sind. So verliefen die letzten 25 Minuten bei strömenden Regen und um 21:45 Uhr pfiff der Schiri das Spiel ab und die ersten 3 Punkten für die Damen vom SVS waren Tatsache!

 

Unter dem Strich, ist der Sieg völlig verdient und die Mannschaft zeigte in der 2ten Halbzeit einen Steigerungslauf wie noch nie! Genau aus diesem Grund lieben wir den Fussball so sehr! Nun bleiben 3 Tage für die Erholung bevor am Sonntag in Safnern Spiel Nummer 3 auf dem Programm steht!  

 

Nächstes Spiel:

Sonntag, 02.09.2018 11:00 Uhr, SV Safnern – FC Bözingen 34

0 Kommentare

Womens Fischerweg CUP 2018

Die 3te Ausgabe vom Fischerweg CUP ging gestern mit den beiden Finalspielen zu ende. Nach 4 Tagen und 540 min Fussball steht der diesjährige Sieger fest. Aber der Reihe nach…

 

Am Montag den 6. August eröffnete der FC Diessbach/Dotzigen & SV Port den CUP 2018.

 

Bei perfektem Wetter fanden am Montag, Mittwoch & Donnerstag jeweils 2 Spiele statt. Alle 4 Mannschaften SV Safnern, SV Port, FC Diessbach/Dotzigen & FC Nidau spielten jeweils einmal gegeneinander um für am Sonntag den 12. August die Finalisten klar zu machen.

 

Es blieb während den ganzen Gruppen spiele spannend und erst am Donnerstag nach dem Letzen Spiel war klar, der SV Port wird den Final gegen den FC Nidau bestreiten. So spielten am Sonntag der SV Safnern gegen den FC Diessbach/Dotzigen um Platz 3 welcher sich FC Diessbach/Dotzigen mit einem 4:2 Sieg sicherstellte.

 

Im Anschluss fand der Final um den Wanderpokal statt, der FC Nidau als Titelverteidiger spielte gegen den SV Port welcher den CUP im Jahr 2016 gewann. Das Spiel war über 90 Min sehr ausgeglichen. So entschied das Spiel am Schluss 1 Tor, welches die Damen aus Port erzielten und sich so zum 2ten mal SIEGER vom Womens Fischerweg CUP nennen dürfen. GRATULATION an das Team und den Staff!

 

Der SV Safnern bedankt sich bei allen Mannschaften für das tolle und faire Turnier! Und freut sich bereits heute, im 2019 die 4. Ausgabe durchzuführen. Wir wünschen allen eine gute und verletzungsfreie Saison 2018/2019.

 

Alle Bilder vom CUP 2018

mehr lesen 0 Kommentare

Saison Abschluss Damen

Nach einer langen, intensiven Saison traf sich das Damen Team vom SV Safnern am 10. Juni zum Abschluss Event. Auf dem Programm Stand Paintball mit anschliessendem Grill beim Coach im Garten.


Beinahe die ganze Mannschaft traf sich am Sonntagmorgen zur Besammlung in Safnern bevor es mit den Autos nach Mamishaus ging. Wo 1h Paintball auf dem Programm stand. Viele Ladies spielten zum ersten (hoffen wir nicht zum letzten) mal Paintball. Entsprechend war die Nervosität zu spüren… Achtung fertig los! Und die Farbbällchen fliegen durch die Halle. Nach 2, 3 Runden war allen bewusst, ja man spürt den Treffer aber der Schmerz war aushaltbar 😉 Uns so spielten wir Runde um Runde und hatten einen riesen Spass dabei (siehe Bilder).

 

Nach dem intensiven "Training" stand duschen auf dem Programm und anschliessend ging es mit den Autos nach Biberist zum Coach. Wo wir bei Grill und Bier über die lustigen Szenen vom Paintball diskutierten. Weiter wurden wie jedes Jahr die Besten Training Besucher ausgezeichnet und neu auch die Top Assist- Geberinnen und Torschützinnen.

 

Es war wieder ein Abschluss Event der Spass machte und Vorfreude auf den nächsten Event weckt. Nun befindet sich die Mannschaft in der Sommerpause, bevor am 16. Juli die Vorbereitung startet und im August der 3. Fischerweg CUP durchgeführt wird.

 

Allen einen guten Sommer und bis bald auf dem Fussballplatz Safnern!

 

Bilder

0 Kommentare

Klarer Sieg nach mässiger Leistung

FC Bözingen 34 – SV Safnern 0:4 (0:2)

Tore SVS: Luana Schöni (2x), Bettina Bieri, Julia Kocher

 

Bei schwülen Temperaturen fand das letzte Saisonspiel der Frauen des SV Safnern in Bözingen statt. Es wurde auf dem Kunstrasenplatz gespielt, was nicht allen gefiel, aber akzeptiert werden musste. Safnern spielte mit einer 3er Verteidigung sehr offensiv, denn das Ziel war klar: Gegen den Tabellenletzten musste ein Sieg her.

 

Es dauerte jedoch lange, bis Safnern ins Spiel fand. Die Frauen spielten nervös und zu passiv, oft wurde dem Ball nachgeschaut. Dennoch war es überwiegend die Ladies vom SVS, die das Spiel machten, angriffen und im gegnerischen 16er gefährlich wurden. So war es auch nicht erstaunlich, als Luana in der 24. Minute nach einem Pass von Merve das erste Tor für Safnern schoss. Gleich nach der Trinkpause kamen die Gegnerinnen zu einem Konter und Sereina konnte nur noch die Notbremse ziehen, was ihr eine gelbe Karte einbrachte. Kurz vor dem Pausenpfiff kam Luana in der Mitte an den Ball, drehte sich einmal um sich selbst und konnte den Ball seelenruhig zum 2:0 einschieben.

 

Nach der Pause kam Safnern etwas besser in Fahrt. Bettina erhielt einen Pass von Lara und schoss das 3:0 aus der Mitte heraus. Kurz darauf sah Luana die gelbe Karte für ein zu hartes Einsteigen. Vermutlich hätten auch einige Fouls der Gegnerinnen zu einer Karte führen dürfen, was jedoch nicht geschah. In der 56. Minute spielten Lara und Julia K. zusammen die gegnerische Verteidigung aus und Julia schoss über der Torhüterin durch das 4:0 für Safnern. Bei diesem Spielstand blieb es bis zum Schluss. Bözingen kam zu wenigen gefährlichen Kontern, wusste jedoch nichts damit anzufangen und wenn doch, war Leni (genau wie in der ersten Halbzeit Nour) zur Stelle und übernahm den Ball.

 

Das Spiel war keine Glanzleistung, aber die Pflicht wurde erfüllt. Über alles gesehen, war diese Saison die Beste des Teams, seit es beim SVS eine Frauenabteilung gibt und darauf dürfen die Spielerinnen stolz sein! Nächste Woche gibt es noch einen Saisonabschluss mit Paintball, bevor es in die wohlverdiente Sommerpause geht.

 

0 Kommentare

Kontakt

SV Safnern

 

2553 Safnern

info@svsafnern.ch