Erfolgreiche Junioren B

 

Die Junioren B vom Team Häftli (Gruppierung SV Safnern, FC Büren und SC Rüti) blicken auf zwei äusserst erfolgreiche Wochenende zurück.

Beim ersten Hallenturnier in Biel (27.1.2019) belegten Sie den hervorragenden 2. Platz. Beim Hallenturnier in Kerzers vom vergangenen Wochenende (3.2.2019) wurde das Team gar Turniersieger.

 

 

Hallenturnier Biel (Sonntag, 27.1.2019)

 

Souverän spielte man sich in den Halbfinal, wo der Gruppenerste der anderen Gruppe wartete. In einem spannenden Spiel, welches auf beide Seiten kippen konnte, spielte man unentschieden. Das Penaltyschiessen musste entscheiden. Torhüter Lars Dasen hielt zwei Elfmeter grandios und ermöglichte so dem letzten Schützen Mano Schenk die Sieg-Sicherung. Er verwandelte souverän und nicht nur die Spieler auch die angereisten Fans waren aus dem Häuschen. «Finaaaale!»-Sprechgesänge hörte man lautstark in der Turnhalle.

Das Finale spielte man wieder gegen FC Tavannes-Tramelan, welchen man bereits in der Vorrunde als Gegner hatte. Lange Zeit sah es gut aus für das Team Häftli gegen einen spielstarken FC Tavannes-Tramelan. Als jedoch Carlo eine Matchstrafe kassierte und man mit einem Mann weniger mehr als 5 Minuten spielen musste, wurde aus dem zwischenzeitlichen 2:2 ein 5:2 für Tavannes-Tramelan. Der Sieg ging in Ordnung, der zweite Platz für das Team Häftli war trotzdem ein Riesenerfolg auf den man Stolz sein konnte.

Team Häftli: Tor Lars Dasen, Feldspieler Lars Freiburghaus, Gentrit Gerbavci, Mano Schenk, Jetar Ramadani, Carlo Morina, Yimi Mengestabe, Diogo Morgado. Trainer: Lars und Thomas Stuber.

 

 

Hallenturnier Kerzers (Sonntag, 3.2.2019)

 

Bereits um 8.00 Uhr war am Sonntag Besammlung in Kerzers. Jedoch hat sich das frühe Aufstehen mehr als gelohnt. Mit zwei Unentschieden und vier Siegen sicherte man sich den zweiten Platz in der Gruppe und somit den Einzug ins Finale. Dort stand mit Aarberg ein bestens bekannter Gegner gegenüber. Die beiden klar besten Teams des Turniers zeigten einen spannenden Final bei welchem Aarberg 1:0 in Führung gehen konnte, ehe das Team Häftli 4 Minuten vor Schluss den mehr als verdienten Ausgleich erzielen konnte. Die letzten 4 Minuten dominierte das Team Häftli den Gegner, konnte aber das Siegestor nicht erzielen.

So musste auch hier das Penaltyschiessen über den Turniersieg entscheiden.

Wie im vorderen Turnier hielt auch der heutige Torwart Noe Fankhauser 2 Penalties. Und auch die Feldspieler machten ihre Sache gut. Einer verschoss, die restlichen vier (Gentrit, Fabian, Mano, Lars trafen souverän. Somit heisst der Turniersieger Team Häftli!

Team Häftli: Tor: Noe Fankhauser. Feldspieler: Mano Schenk, Thierry Marthaler, Noel Oester, Gentrit Gerbavci, Diogo Morgado, Lars Freiburghaus, Simon Gerber, Fabian Hänzi, Aladin Devisevic. Trainer: Lars und Thomas Stuber.

 

Herzliche Gratulation an das Team und die Coaches!

 

 

Bildlegende:

Hintere Reihe (v.l.n.r.): Lars Stuber (Coach), Mano Schenk, Lars Freiburghaus, Noel Oester, Diogo Morgado, Leandro Loosli (verletzt), Simon Gerber, Aladin Devisevic, Thomas Stuber (Coach).

Vordere Reihe (v.l.n.r.): Fabian Hänzi, Thierry Marthaler, Noe Fankhauser, Gentrit Gerbavci.

mehr lesen 0 Kommentare

Aufstieg B-Junioren

Die Junioren B vom Team Häftli hatten nach dem 3:0 Sieg in Bözingen, den Aufstieg in den eigen Füssen.
Dazu musste aber ein Sieg gegen Radelfingen her. Das Trainer Duo Stuber musste die Jungs
nicht speziel auf das Spiel einstellen da jeder wusste was es brauchte.
So waren unsere Jungs auch hoch konzentriert und legten los wie die Feuerwehr, nach 2 Minuten konnte
Gentrit schon das 1:0 fürs Team Häftli schiessen. Danach flaute das Spiel extrem ab und bis zur Pause ging
nichts mehr. Die Pausenansprache hat ihre Wirkung doch nicht ganz verfehlt. So kammen die Jungs nach der Halbzeit etwas
besser ins Spiel und nach 4 Minuten war es wieder Getrit der auf 2:0 und in der 66 Minute sogar auf 3:0 erhöhen konnte.
Noe musste dann doch noch den 5 Treffer in der Meisterschaft zulassen. Unser lange verletzter 2 Torhüter Lars konnte seinen
Einstand als Stürmer mit einem Treffer feiern und so auf das Endresultat von 4:1 stellen,
was auch den Aufstieg in die 1 Stärkeklasse bedeutete.
Torverhältnis der gesammten Herbstrunde 40:5 Super !!!!
Wir gratuliern den Jungs und Trainern zum Aufstieg und wünschen Ihnen eine erholsame Winterzeit.

MF

mehr lesen 0 Kommentare

Aufstiegsspiel B-Junioren

 

Nach dem gestrigen Sieg gegen die Junioren vom FC Bözingen spielen nun unsere Jungs beim letzten Heimspiel der Herbstrunde um den Aufstieg in die 1. Stkl. Das Spiel finden am Samstag den 20. Oktober in Safnern statt. Spielbeginn ist um 15:15 Uhr.

 

Vorab spielen noch die C Junioren um 13:15 Uhr in Safnern gegen das Team Müntschemier.

 

Wir würden uns freuen, wenn ihr unsere Junioren bei diesem Spiel unterstützen kommt! Für den Durst und Hunger ist unsere Buvette geöffnet.

 

Viel Erfolg den beiden Teams!

HOPP SVS!

 

0 Kommentare

Souveräner Heimauftritt

SV Safnern – FC Bözingen 34  5:1 (5:0)

Tore SVS: Dana H., Albina A., 2x Bettina B. & Luana S.

 

Am vergangenen Sonntag empfingen die Damen vom SVS die Damen aus Bözingen in Safnern. Nach dem etwas harzigen Saisonstart, war die Formkurve vom SVS eindeutig nach oben zeigend…

Bözingen ist dem SVS ein bekanntes Team und die letzten Spiele gegen den FC Bözingen konnten alle gewonnen werden.

 

Jedoch warnte Coach Daniel davor, dass Spiel auf die leichte Schulter zunehmen. Da sich bei Bözingen einiges auf die neue Saison hin verändert hat. Jedoch liefen die Damen vom SVS sehr offensiv auf, mit einem 1-4-1-4-1, also mit einer Doppel 10.

 

Wie in den ersten beiden Meisterschaftsspielen brauchte der SVS einige Zeit um in das Spiel zu finden. Doch waren in den ersten Minuten schon 2, 3 Top Chancen vorhanden. Nach 15 Minuten war es Dana die durch einen perfekten Freistoss von Luana im 16er alleine vor der Torhüterin stand, 1:0

Nun war der SVS im Spiel und kam fast im Minutentakt zu top Chancen. Aber Bözingen verteidigte gut und die Torhüterin hielt den Kasten vorerst noch "sauber"… Als aber in der 29 Minute Albina perfekt von Bettina in die Tiefe geschickt wurde, konnte auch die Torhüterin nichts mehr ausrichte und Albina schob mit links im Fallen zum 2:0 ein! Direkt nach dem Anspiel eroberte sich Safnern den Ball zurück und Dana legte perfekt für Bettina auf, welche sich die Ecke noch aussuchen konnte und so das verdiente 3:0 für den SVS erzielte. Gut 10 Minuten später befreite sich Bözingen aus einer Druckphase vom SVS, doch nur bis zur Luana welche aus gut 30 Meter den Ball über Feind und Freund Richtung Tor schickte, nach gefüllten 5 Sekunden Flugzeit fiel der Ball perfekt hinter der Latte in die Hände der Torhüterin, welche den Ball aber nicht festhalten konnte und so stand es 4:0. Wie bereits nach 2:0, dauert es knapp 2 Minuten bis zum nächsten Treffer. Pia blockierte in der Verteidigung einen Angriff von Bözingen und ging direkt in den Gegenstoss. Ein Doppelpass mit Luana im Mittelfeld und einen Steilpass in die Schnittstelle von Bözingen und so war es erneut Bettina welche sich die Ecke wieder aussuchen konnte, 5:0 nach 41 Minuten. Dies war sogleich auch das Pausenresultat.

 

In der Halbzeit war die Stimmung entsprechend gut und Daniel warnte vor Überheblichkeit. Es sei erst "eine" Halbzeit gewonnen. So schickte er sein Team zurück auf dem Platz mit der Idee, mehr Pässe zuspielen und im Ballbesitz zu bleiben.

 

Die 2ten 45 Minuten sind schnell erzählt. Der SVS hatte das Spiel meistens im Griff und lies hinten so gut wie nichts zu und erspielte sich nach vorne immer wieder gute Chancen. Welche aber nicht genutzt werden konnten. So kam es wie es oft kommt, "wer sie nicht macht…" bekommt das Gegentor. In der 73 Minute war es Bözingen wo zum 5:1 traf. Somit ging die 2te Halbzeit verloren aber der Sieg war nie in Gefahr und die Damen vom SVS hielten die 3 Punkte in Safnern!

 

Nun geht es am Sonntag den 09.09. zum ungeschlagenen FC Bethlehem BE nach Bern. Wir freuen uns über viel Unterstützung vor Ort!

 

Nächstes Spiel:

Sonntag, 09.09.2018 14:00 Uhr, FC Bethlehem BE – SV Safnern

0 Kommentare

Wasserschlacht in Rubigen!

FC Rubigen – SV Safnern 3:5 (3:1)

Tore SVS: Julia K., 2 x Bettina B., Luana S. & Lena A.

 

Viel Wasser lief in den vergangenen Monaten die Aare runter, ohne einen Bericht von dem Damen Team. Dies aus diversen Gründen. Aber primär fehlte einfach die Zeit um Berichte zu erfassen 😉

 

Also, was passierte alle? Die Damen spielten an ihrem Heim Vorbereitung` s Turnier (Fischerweg CUP) zum 3ten mal als Gastgeber mit und wollten da einen guten Eindruck hinterlassen, aber sich zugleich auch auf die Saison vorbereiten. So wurde einiges getestet… Am Ende standen wir auf dem 4ten Schlussplatz. Dies war völlig OK, da wir uns gegen alle Mannschaften gut geschlagen haben.

 

So stand als nächstes der Berner CUP auf dem Programm. Dies gegen die Damen vom SV Port aus der 3. Liga. Port war auch Gast am Fischerweg CUP und so kannten sich die Mannschaften bereits. Leider waren wir Chancenlos… Aber auch dieses Spiel wurde noch als "Vorbereitung" Programm verbucht.

 

Nun können wir uns zu 100% der Meisterschaft zuwenden und starteten am 19. August mit dem ersten Spiel gegen die Damen vom Team Grauholz. Das Spiel war sehr ausgeglichen und verlief mit dem besseren Ende für die Grauholzerinnen. Schlussresultat war 1:3

 

Dies die "kurz" Fassung der letzten Wochen. Nun zum Spiel von Gestern…

 

Um 18:00 Uhr versammelten sich das Team beim Clubhaus in Safnern und machte sich anschliessend auf die Reise nach Rubigen. Die Mannschaft kam gut durch den Verkehr und war so ohne Zeitdruck im "Fahrplan".

Doch bevor Coach Daniel die Ansprache halten konnte, überreichte ihm die Mannschaft noch ein Geschenk für seine Hochzeit, welche am Samstag den 25.08.18 stattfand.

 

Nach der Bescherung, war aber Fussball angesagt. Die Aufstellung war im gross und ganzen "unverändert". Tanja kam im Tor zu ihrem ersten Pflichtspielstart und durfte von Anfang an ins Tor. In der Innenverteidigung stand seit langem wieder einmal Lara B. So pfiff der Schiri pünktlich um 20:00 Uhr die Partie bei strömenden Regen an. Safnern war aber alles andere als im Spiel. So vergingen knapp 60 Sekunden und es stand bereits 1:0. Doch dies liess uns noch "kalt", 5 Minuten Später wurde Julia K. wunderschön von Bettina freigespielt, Julia nahm den Ball an, lies den Verteidiger ins Leere laufen und überlopte den Torhüter in "Profi" Manier 😉 1:1!

Nun sind die Damen vom SVS im Spiel und hatten dies über weite Strecken auch im Griff. Chancen wurden herausgespielt, doch dies mit der Führung wollte nicht klappen. So kam es wie es kommen muss und die Damen von Rubigen erhöhten in der 19 Minute zum 2:1 und in der 34 Minute zum 3:1 was zugleich auch der Pausenstand war.

 

Coach Daniel sprach in der Pause Klartext und appellierte an den Zusammenhalt und das Passspiel! Das Spiel ist noch nicht verloren!  Einige Wechsel wurden noch getätigt und so konnte die 2. Halbzeit starten. Siehe da, die Damen vom SVS waren kaum noch wieder zu erkennen. Es wurde solidarisch miteinander auf dem Feld Fussball gespielt und der Torschuss gesucht. Es war eine Frage der Zeit bis zum Anschlusstreffer. In der 53 Minute folgten 3-4 Doppelpässe in Serie von der Mitte bis zum 16er von Rubigen, als Julia K. den Ball Bettina in den Lauf legte und Bettina direkt in den Abschluss ging. Doch die Torhüterin stoppte den Ball aber konnte ihn nicht blockieren und so kam Bettina im Fallen zum 2ten Abschluss und der war im Netz! 3:2

Nun lief der Motor und eine Minute später rollte einen weiteren Angriff auf den 16er von Rubigen zu. Dies über Julia T. am Flügel welche den Aussenverteidiger ins Leere laufen liess und perfekt für Bettina auflegte, solche Chancen nutzt Bieri und 3:3!

Aber die Damen vom SVS hatten noch nicht genug und drückten weiter… Nach einem weiteren Angriff, konnten die Damen von Rubigen den Ball nicht genug weit weg spielen und so fiel das Leder direkt vor die Füsse von Luana. Aus 18 Meter liess sich Luana nicht 2x bitten und versenkte in der langen Ecke zur erstmaligen Führung für den SVS 3:4

Gut 7 Minuten später hatten die Damen vom SVS einen Eckball welcher gut in die Mitte vom Rubigen 16er flog, aber nicht befreit werden konnte. So hüpfte der Ball gut 25 Meter vom Tor entfernt Richtung Lena… Lena machte das einzig richtige und drückte ab. Alle schauten dem Ball nach und der landete via Torhüter im Tor! Emotionen PUR und 3:5 für Safnern! Was für 11 Minuten! Nach dem 5ten Treffer für Safnern war das Tempo nicht mehr so hoch. Dennoch kamen die Damen vom SVS noch zu vermehrt guten Chancen, welche aber nicht mehr im Netz landeten. Auch Rubigen hatte noch eine, zwei Torchancen die aber durch Nour alle zerstört worden sind. So verliefen die letzten 25 Minuten bei strömenden Regen und um 21:45 Uhr pfiff der Schiri das Spiel ab und die ersten 3 Punkten für die Damen vom SVS waren Tatsache!

 

Unter dem Strich, ist der Sieg völlig verdient und die Mannschaft zeigte in der 2ten Halbzeit einen Steigerungslauf wie noch nie! Genau aus diesem Grund lieben wir den Fussball so sehr! Nun bleiben 3 Tage für die Erholung bevor am Sonntag in Safnern Spiel Nummer 3 auf dem Programm steht!  

 

Nächstes Spiel:

Sonntag, 02.09.2018 11:00 Uhr, SV Safnern – FC Bözingen 34

0 Kommentare

Kontakt

SV Safnern

 

2553 Safnern

info@svsafnern.ch