Wasserschlacht in Rubigen!

FC Rubigen – SV Safnern 3:5 (3:1)

Tore SVS: Julia K., 2 x Bettina B., Luana S. & Lena A.

 

Viel Wasser lief in den vergangenen Monaten die Aare runter, ohne einen Bericht von dem Damen Team. Dies aus diversen Gründen. Aber primär fehlte einfach die Zeit um Berichte zu erfassen 😉

 

Also, was passierte alle? Die Damen spielten an ihrem Heim Vorbereitung` s Turnier (Fischerweg CUP) zum 3ten mal als Gastgeber mit und wollten da einen guten Eindruck hinterlassen, aber sich zugleich auch auf die Saison vorbereiten. So wurde einiges getestet… Am Ende standen wir auf dem 4ten Schlussplatz. Dies war völlig OK, da wir uns gegen alle Mannschaften gut geschlagen haben.

 

So stand als nächstes der Berner CUP auf dem Programm. Dies gegen die Damen vom SV Port aus der 3. Liga. Port war auch Gast am Fischerweg CUP und so kannten sich die Mannschaften bereits. Leider waren wir Chancenlos… Aber auch dieses Spiel wurde noch als "Vorbereitung" Programm verbucht.

 

Nun können wir uns zu 100% der Meisterschaft zuwenden und starteten am 19. August mit dem ersten Spiel gegen die Damen vom Team Grauholz. Das Spiel war sehr ausgeglichen und verlief mit dem besseren Ende für die Grauholzerinnen. Schlussresultat war 1:3

 

Dies die "kurz" Fassung der letzten Wochen. Nun zum Spiel von Gestern…

 

Um 18:00 Uhr versammelten sich das Team beim Clubhaus in Safnern und machte sich anschliessend auf die Reise nach Rubigen. Die Mannschaft kam gut durch den Verkehr und war so ohne Zeitdruck im "Fahrplan".

Doch bevor Coach Daniel die Ansprache halten konnte, überreichte ihm die Mannschaft noch ein Geschenk für seine Hochzeit, welche am Samstag den 25.08.18 stattfand.

 

Nach der Bescherung, war aber Fussball angesagt. Die Aufstellung war im gross und ganzen "unverändert". Tanja kam im Tor zu ihrem ersten Pflichtspielstart und durfte von Anfang an ins Tor. In der Innenverteidigung stand seit langem wieder einmal Lara B. So pfiff der Schiri pünktlich um 20:00 Uhr die Partie bei strömenden Regen an. Safnern war aber alles andere als im Spiel. So vergingen knapp 60 Sekunden und es stand bereits 1:0. Doch dies liess uns noch "kalt", 5 Minuten Später wurde Julia K. wunderschön von Bettina freigespielt, Julia nahm den Ball an, lies den Verteidiger ins Leere laufen und überlopte den Torhüter in "Profi" Manier 😉 1:1!

Nun sind die Damen vom SVS im Spiel und hatten dies über weite Strecken auch im Griff. Chancen wurden herausgespielt, doch dies mit der Führung wollte nicht klappen. So kam es wie es kommen muss und die Damen von Rubigen erhöhten in der 19 Minute zum 2:1 und in der 34 Minute zum 3:1 was zugleich auch der Pausenstand war.

 

Coach Daniel sprach in der Pause Klartext und appellierte an den Zusammenhalt und das Passspiel! Das Spiel ist noch nicht verloren!  Einige Wechsel wurden noch getätigt und so konnte die 2. Halbzeit starten. Siehe da, die Damen vom SVS waren kaum noch wieder zu erkennen. Es wurde solidarisch miteinander auf dem Feld Fussball gespielt und der Torschuss gesucht. Es war eine Frage der Zeit bis zum Anschlusstreffer. In der 53 Minute folgten 3-4 Doppelpässe in Serie von der Mitte bis zum 16er von Rubigen, als Julia K. den Ball Bettina in den Lauf legte und Bettina direkt in den Abschluss ging. Doch die Torhüterin stoppte den Ball aber konnte ihn nicht blockieren und so kam Bettina im Fallen zum 2ten Abschluss und der war im Netz! 3:2

Nun lief der Motor und eine Minute später rollte einen weiteren Angriff auf den 16er von Rubigen zu. Dies über Julia T. am Flügel welche den Aussenverteidiger ins Leere laufen liess und perfekt für Bettina auflegte, solche Chancen nutzt Bieri und 3:3!

Aber die Damen vom SVS hatten noch nicht genug und drückten weiter… Nach einem weiteren Angriff, konnten die Damen von Rubigen den Ball nicht genug weit weg spielen und so fiel das Leder direkt vor die Füsse von Luana. Aus 18 Meter liess sich Luana nicht 2x bitten und versenkte in der langen Ecke zur erstmaligen Führung für den SVS 3:4

Gut 7 Minuten später hatten die Damen vom SVS einen Eckball welcher gut in die Mitte vom Rubigen 16er flog, aber nicht befreit werden konnte. So hüpfte der Ball gut 25 Meter vom Tor entfernt Richtung Lena… Lena machte das einzig richtige und drückte ab. Alle schauten dem Ball nach und der landete via Torhüter im Tor! Emotionen PUR und 3:5 für Safnern! Was für 11 Minuten! Nach dem 5ten Treffer für Safnern war das Tempo nicht mehr so hoch. Dennoch kamen die Damen vom SVS noch zu vermehrt guten Chancen, welche aber nicht mehr im Netz landeten. Auch Rubigen hatte noch eine, zwei Torchancen die aber durch Nour alle zerstört worden sind. So verliefen die letzten 25 Minuten bei strömenden Regen und um 21:45 Uhr pfiff der Schiri das Spiel ab und die ersten 3 Punkten für die Damen vom SVS waren Tatsache!

 

Unter dem Strich, ist der Sieg völlig verdient und die Mannschaft zeigte in der 2ten Halbzeit einen Steigerungslauf wie noch nie! Genau aus diesem Grund lieben wir den Fussball so sehr! Nun bleiben 3 Tage für die Erholung bevor am Sonntag in Safnern Spiel Nummer 3 auf dem Programm steht!  

 

Nächstes Spiel:

Sonntag, 02.09.2018 11:00 Uhr, SV Safnern – FC Bözingen 34

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Kontakt

SV Safnern

 

Postfach 155

2553 Safnern

info@svsafnern.ch