Wieder drei Punkte gegen Tabellenersten

 

SV Safnern – FC Roggwil 5:3 (4:2)

 

Tore SVS: Albina Ajroja, Julia Koch (2x), Luana Schöni, Yaiza Aguirre

 

Bei schönstem Fussballwetter starteten die Damen gegen den FC Roggwil in die Rückrunde. Nach intensiver Vorbereitung mit Krafttrainings, Joggings, Hallentrainings und schliesslich dem Trainingslager war der SV Safnern gut gerüstet, das Spiel mit der neuen 4-2-3-1 Aufstellung in Angriff zu nehmen.

Das Spiel begann auch gleich gut für den SVS. Nicht einmal 2 Minuten brauchte es, da machte die gegnerische Torhüterin einen Fehler, Albina liess sich nicht zweimal bitten und brachte Safnern gleich in Führung. So ging es weiter. In der 10. und 11. Minute war es zweimal hintereinander Luana, die einen Pass in die Schnittstelle zu Julia K. spielte, welche beide Chancen eiskalt verwertete. So stand es nach kurzer Zeit bereits 3:0. Safnern spielte kompakt, über weite Strecken ruhig und abgeklärt. Die Konzentration war hoch und so war es auch verdient, als Luana in der 25. Minute zu einem Eckball kam, diesen an die Torhüterin schoss und er von da ins Tor abprallte – 4:0. Nun schienen die Gegnerinnen aber doch noch etwas gegen diesen Sololauf von Safnern zu haben. Sie fassten sich ein Herz und fanden mit einem Doppelschlag in der 29. und 31. Minute zurück ins Spiel. Für Safnern war dies jedoch kein Grund nervös zu werden und deshalb blieb es beim 4:2 bis zur Pause.

 

In der zweiten Halbzeit wurden die Damen zunehmend müde, da der Platz tief war und dies ziemlich in die Beine ging. Es ging aber beiden Teams gleich, wodurch lange nichts Nennenswertes ausser einem Pfostenschuss für die Gegnerinnen geschah. Da die Frauen vom SVS vor allem in der Mitte sehr kompakt standen, versuchten die Roggwilerinnen über die Aussenläufer nach vorne zu kommen, was sie natürlich auch ermüdete. So war es in der 83. Minute Safnern, das mit einigen Spielerinnen in den Angriff ging. Albina spielte einen Pass zu Yaiza in der Mitte, diese zog aus ca. 20 Metern ab und traf perfekt unter die Latte zum 5:2. Das war aber noch nicht das Endresultat, direkt vor dem Abpfiff schaffte es eine Gegnerin, alleine auf das Tor zu laufen und schob noch zum 5:3 ein.

 

Die Rückrunde ist nun eingeläutet und die Frauen vom SV Safnern zeigten sogleich, wozu sie fähig sind – die weiteren Spiele können kommen.

 

Nächstes Spiel:

Sonntag, 15.04.2018 10:30 Uhr, FC Blau Weiss Oberburg – SV Safnern

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Kontakt

SV Safnern

 

Postfach 155

2553 Safnern

info@svsafnern.ch